Iggy And The StoogesReady To Die

von Fabian Broicher · 22.04.2013



Wahrlich wunderlich! The weirdness returns! Rohe Power, funny house! Hat jemand daran gezweifelt, dass es bei den Stooges nach dem Tod von Ron Asheton weiterginge? Okay, es hat sechs Jahre gedauert, bis Iggy sich wieder mit seiner Band ins Studio begeben hat. Sie wollten wohl absolut bereit sein, zu allem bereit. Selbst zum Sterben, wie der Albumtitel »Ready To Die« suggeriert. Immerhin scheinen sie ihren eigenen Werdegang zu schätzen, eine bemerkenswert verquere, aber doch zielstrebige Karriere hingelegt zu haben. Anders ist es kaum zu erklären, dass man sich beim Genuss des Werkes nahezu direkt in die anfänglichen Punkbewegungen der Siebziger zurückversetzt fühlt.

Der Garagensound der amateurhaft klingenden Gitarrenverzerrung und der simpel gehämmerten Drums dominiert das ganze Album. Die Stooges liefern auch hier wieder gewaltige Punkhymnen ab, wie das an die Rolling Stones erinnernde »Gun«, nur ohne Refrains oder offensichtliche Eingängigkeit. Das machte sie schon immer zu bunten Hunden der Rockmusik, und wirkt 1969 wie 2013 gleichermaßen. Hinzu kommen witzige stilistische Einlagen, wie das Saxophon und das Geklatsche in »Sex Money«, die augenzwinkernde Elvis-Hommage »Beat That Guy« oder die Morgen-Danach-Ballade »Unfriendly World«, die glücklicherweise alle wenig mit Pops letzten Ausflügen als Chanconist zu tun haben.

VÖ: 26.04.2013, Fat Possum Records / Albumstream

Beitrag kommentieren

Kommentare müssen nach dem Absenden per E-Mail bestätigt und aktiviert werden. Achtet daher bitte auf die korrekte E-Mail-Adresse. Kommentare die in der Vergangenheit schon einmal aktiviert wurden, werden sofort veröffentlicht.

Aktuelle News

ROTE RAUPE

ROTE RAUPEEnde

von Andre Habermann · 24.05.2013

Liebe Leserinnen, liebe Leser, oft wurde ich schon gefragt, wieso ich das eigentlich mache. Meine Antwort war: Aus Spaß...

Allah-Las

Allah-LasTourstart

von Bernd Skischally · 23.05.2013

Das läuft ja wie geschmiert: Im Winter noch vertrieben uns die Allah-Las als Vorband des Vorzeige-Tanzschuhs Nick Waterhouse...

Small Black

Small BlackLimits Of Desire

von Wolfgang Merx · 23.05.2013

Mit ihrem zweiten Album »Limits Of Desire« meldet sich das amerikanische Quartett Small Black zurück. Man hört es schon...

Field Report

Field ReportField Report

von Christoph Walter · 22.05.2013

Nach der Trennung von DeYarmond Edison vor knapp sieben Jahren machten sich die Bandmitglieder sehr schnell und mit großem...

Kishi Bashi

Kishi Bashi151a

von Oliver Lichtl · 22.05.2013

kishi bashi veranstalten auf ihrem album »151a« ein wahres streicher-fest. zu einem vollen, breitwandigen orchestersound...

2004 − 2018 ROTE RAUPE · Kontakt · Impressum
Real Time Web Analytics